Aden

Aden

Bei der ehemaligen Hauptstadt des Südjemen liegt der wichtigste Hafen des Landes, der zu einer großen Freihandelszone ausgebaut wird. Ehrgeizig sind die Pläne für die Zukunft: Hier soll der größte Containerhafen der Region entstehen. Touritsisch interessant ist das innerhalb eines ehemaligen Vulkans angelegte Viertel Crater. Hier liegen die gewaltigen Zisternen – Saharidj - , die früher die Wasserversorgung Adens sicherten. Heute wird das Wasser aus dem Wadi Tuban in die Stadt geleitet. Oberhalb der Zisternen stehen die Überreste des Turms des Schweigens, der von den während er britischen Besatzung hier stationierten Parsen für die Bestattung ihrer Toten genutzt wurde. Reste einer alten Festungsmauer ziehen sich um die Altstadt, eine Festung liegt oberhalb des kleinen Fischereihafens.  Die älteste Moschee der Stadt ist ihrem Schutzheiligen Al-Aidarus gewidmet. Sein Mausoleum direkt neben dem Gotteshaus kann in angemessener Kleidung außerhalb von Gebets- und Festzeiten besucht werden. Als schönster Strand in der Stadt gilt der Gold Mohur Beach, an dem mittlerweile einige Hotels und Clubs entstanden. Oberhalb des alten Hafens erhebt sich ein Wahrzeichen der ehemaligen britischen Besetzung: der Little Big Ben.




Aden




Strand in Aden




Elefanten-Felsen




Zisternen von Aden