ATG-Gate to Yemen

 

   
Login

Umgebung von Sana'a

Thula

Die Altstadt des Städtchens Thula umzieht noch immer die komplett erhaltene Mauer aus Bruchsteinen. Abenteuerlich scheinen die Häuser aus dem Fels herauszuwachsen, schlängeln sich schmale Gassen durch die bis zu 6 Stockwerke hoch aufragenden Häuser. Deren reich geschmückte Fassaden zeigen den auf Handel und Landwirtschaft beruhenden Wohlstand des am Fuss des Hochplateaus von Kaukaban gelegenen Ortes. Eine der Attraktionen von Thula sind die Kinder, die mit Charme und überwältigender Sprachgewandtheit den Besuchern allerlei Souvenirs zum Kauf anbieten. Überragt wird der Ort von einer weithin sichtbaren, charakteristisch geformten Felsnadel. 

Kawkaban/Shibam

Am Fuß einer steil abfallenden rötlich-gelben Sandsteinwand liegt Shibam. Im Ort steht eine der ältesten Moscheen des Jemen. Allwöchentlich findet in Shibam einer der großen Wochenmärkte der Region statt, auf dem überwiegend landwirtschaftliche Produkte verkauft werden. In der 350m höher gelegenen Schwesterstadt Kawkaban deuten in den modernen Häusern verbaute Säulenreste, Friese und Schriftsteine auf die glanzvolle sabäische und himjaritische Vergangenheit hin. Allein schon die Lage dieses Ortes ist beeindruckend: Kawkaban liegt als einstiger Fluchtort für die Bewohner der tiefer gelegenen fruchtbaren Ebenen unangreifbar am Steilabhang des Hochplateaus. Von einer hohen Mauer umringt und nur durch ein massives Tor zugänglich, war Kawkaban eine sichere Festung. Bis vor wenigen Jahren führte keine Straße zu diesem Ort, lediglich zu Fuß oder mit dem Esel konnte man hinauf gelangen. Einer dieser alten Pfade verbindet noch heute Kawkaban und Shibam. Der gut ausgebaute Treppenweg bietet während einer etwa einstündigen Wanderung herrliche Ausblicke in die Umgebung.




Kawkaban




Thula




Thula




Thula