ATG-Gate to Yemen

 

   
Login

Zabid & Hodeidah

Zabid

Zabid in der Küstenebene der Tihama war bereits um 800 n. Chr. Universitätsstadt und war zu seiner Zeit eines der wichtigsten Zentren islamischer und wissenschaftlicher Gelehrsamkeit. Hier entstand eines der ersten Lehrbücher zur Algebra. Vom alten Glanz der Stadt ist allerdings nicht mehr viel zu sehen. Nur wer offenen Auges die Stadt besichtigt, wird erkennen können, weshalb Zabid zum Weltkulturerbe erklärt und damit in die UNESCO Liste aufgenommen wurde. Deutlichstes Zeichen sind die an eiigen Häusern noch erhaltenen phantastischen Stuckornamente. Interessant ist ein kurze Besichtigung der in der Osmanischen Zeit errichteten Zitadelle. Die moderne Entwicklung ist an Zabid, wie an der ganzen Tihama, bislang weitgehend vorbei gegangen – die gesamte Region zählt zu den ärmsten und wirtschaftlich unterentwickeltsten des Landes.

Bait al Faqih

An einem Tag in der Woche wird der sonst farblose Ort Bait al Faqih durch den Freitagsmarkt zum lebhaften Zentrum des lokalen Handels. Hier werden nicht nur landwirtschaftliche Erzeugnisse aller Art angeboten, auch die für die Tihama typischen Flechtbetten, Kürbisse und  Haushaltsgeräte sind zu finden. Etwas außerhalb des Souqs haben noch einige wenige der ursprünglichen Handweber ihre Werktstätten und produzieren die charakteristisch gestreiften, leuchtend bunten Baumwolltücher. 

Hodeidah

Hodeidah am Roten Meer ist die größte Hafenstadt des Jemen. Ein Besuch des Fischmarktes am frühen Morgen ist eindrucksvolles Erlebnis – zu Dutzenden werden hier Haie unterschiedlicher Größe neben Mantas, Schwertfischen und einer Vielzahl anderer Bewohner des Roten Meers angeliefert.




Strohhütten in Tihamah




Wadi in Tihamah




Fischerboote in Hodeidah




Zabid